Curaviva Sektion Thurgau - Aktuelles
Aktuelles

Aktuelles Covid-19

 

Zertifikatspflicht für Besuchende von Pflegeinstitutionen

Folgender Beschluss wurde am 14. September 2021 durch den Regierungsrat Thurgau erlassen:

Auf Antrag des Departementes für Finanzen und Soziales

beschliesst der Regierungsrat:

  1. Die Betreiber von Spitälern, Kliniken, Pflegeheimen und Einrichtungen für erwachsene Menschen mit Behinderung beschränken für Besucher ab 16 Jahren den Zugang auf Personen mit einem Covid-19-Zertifikat.
  2. Diese Massnahme tritt am Montag, 20. September 2021, 00.00 Uhr, in Kraft und ist bis am Montag, 24. Januar 2022, 24.00 Uhr, befristet.

 

Covid-Zertifikat

Das Covid-Zertifikat ist eine Möglichkeit, eine Covid-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testergebnis zu dokumentieren. Wer nicht genesen oder geimpft ist, kann sich für eine Pflegeheimbesuch wie folgt testen lassen:

  • Per Antigen-Schnelltest im Pflegeheim, falls angeboten
  • Per Teilnahme an den Mitarbeitenden Pool-Tests der Pflegeinstitutionen, falls durchgeführt
  • In Apotheken, Testzentren…

 

Empfehlung Umsetzung Curaviva Thurgau

Ab dem 1.10.21 sind die Tests für das Zertifikat nicht mehr kostenlos. Für Besuchende von Pflegeheimen sind die Tests weiterhin gratis, aber sie bekommen nur eine Bescheinigung, kein Zertifikat.

Insofern sind innerhalb der Zertifikatspflicht für Pflegeinstitutionen die Bescheinigungen, die für den Besuch eines Pflegeheims berechtigen, den Zertifikaten gleichzusetzen.

 

Sonstige Massnahmen (weiterhin gültig)

  • Immer Hygienemassnahmen einhalten: Maskentragen, Abstand halten, Handdesinfektion (siehe unten)
  • Serielles Testen von Mitarbeitenden, ggf. Bewohnende
  • Ausgang: Erleichterungen für geimpfte/genesene Bewohner (Verzicht auf Tests nach Rückkehr/Quarantäne)
  • Umfassende Ausbruchstests bei Personen mit und ohne Symptomen

 


Ampelsystem Covid-19

Das Ampelsystem ist derzeit ausser Kraft


 

Vorbereitung auf den Besuch im Pflegeheim

Bei der Bekämpfung der Ausbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bleibt auch bei aufgehobenem Besuchsverbot der Schutz der Gesundheit von besonders gefährdeten Personen, hierzu gehören die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeinstitutionen, nach wie vor sehr wichtig. Sie haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe.

Derzeit bekannte Hauptübertragungswege des neuen Coronavirus

  • Bei engem und längerem Kontakt: Wenn man zu einer erkrankten Person weniger als 1.5 Meter Abstand hält.
  • Durch Tröpfchen: Niest oder hustet die erkrankte Person, können die Viren direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen anderer Menschen gelangen.
  • Über die Hände: Ansteckende Tröpfchen aus Husten, Niesen oder von kontaminierten Oberflächen können sich an den Händen befinden. Sie gelangen in Mund, Nase oder Augen, wenn man diese berührt.

Darauf basieren die nachfolgend beschriebenen Präventivmassnahmen innerhalb der Institution auf den Grundsätzen der Hygiene, der sozialen Distanz (Kontakte vermeiden, Abstand halten) und der Isolation von Erkrankten.

 

  1. Händehygiene
    Bitte desinfizieren Sie sich bei Betreten der Institution die Hände.
    Wie es korrekt geht zeigt dieses Video.

 

  1. Distanz halten
    Bitte verzichten Sie auf Begrüssungs- und Verabschiedungsrituale wie Händeschütteln, Umarmungen etc.
    Die Bewegungsräume und Sitzflächen sind markiert (bitte keine zusätzlichen Stühle etc. an die Tische stellen)

 

  1. Maske tragen
    Ausser in Ausnahmefällen besteht innerhalb der Institution, in den Aussenbereichen und auf Spaziergängen mit den Bewohnenden eine Maskentragepflicht. Den korrekten Umgang mit der Maske zeigt dieses Video.

 

Am Eingang ins Pflegeheim müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen. Dieser dient der Abfrage Ihres Gesundheitszustands, macht Sie mit den Hygieneregeln vertraut und erlaubt, durch die Aufnahme Ihrer Personalien, ein Contact Tracing im Falle von möglichen Infektionen mit Covid-19. Die Daten werden, analog der Tracing App, 21 Tage aufbewahrt.

 

Wir danken im Namen der Pflegeinstitutionen und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

 


 

Wichtige Links zum Coronavirus

 

Fachstab Coronavirus Kanton Thurgau

Curaviva Schweiz

BAG-Admin für Gesundheitsfachpersonen


 

GV 2022: 27.04.2022

 


 

Der wichtigste Job der Schweiz
Langzeitpflege schreibt Lebensgeschichten weiter

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln